Die Museen

Das Marennes-Becken und die Insel Oleron weisen viele Museen auf. Im Becken gibt es mehrere Museen und Ausstellungsorte. In Brouage beherbergt das Gebäude aus dem 17. Jahrhundert, die Provianthalle, ein europäisches Zentrum für Militärarchitektur. Dieses prachtvolle Denkmal ist auch der Ort für zahlreiche Ausstellungen.

In Bourcefranc-Le-Chapus, im Fort Louvois, beherbergt die Kaserne der Festung eine Dauerausstellung über die Festungswerke der Charente Maritime und Zeitausstellungen im Sommer.

In Marennes, entlang der Fahrrinne von La Cayenne, bietet das Austernzentrum eine spielerische und interaktive Entdeckung der Austernzucht wie sie im Becken Marennes-Oleron praktiziert wird. Verfolgen Sie das Abenteuer der Auster zwischen Ozean, Veredelungsklarbecken vor … dem Verzehr!

Über die Brücke in Grand-Village-Plage finden Sie das Ökomuseum im Salinenhafen mit einer Ausstellung über Salzgewinnung sowie ein Austernzuchthäuschen. Gleichfalls können Sie eine aktive Meeressaline entdecken. Durch das Bauernhaus können sie das Wohnwesen und die traditionellen Kostüme von Oleron erleben.

Im Herzen von Saint-Pierre-d’Oleron entdecken sie das Museum der Insel Oleron. Dieses Kunst- und Ethnografie-Museum führt das Inselleben vom Ursprung bis heute vor. Mehrere Themen auf 600 m² zeigen z. B. die Salzgewinnung, den Weinbau, die Fischfangarten, traditionelle Kostüme, Wohnwesen durch eine komplette museografische Vorrichtung: Filme, Tonambiante, Entdeckungspfad für Kinder und Touchmodell einer Meeressaline. Zeitaustellungen, die regelmässig  gewechselt werden, sind auch angeboten.

Zum Schluss gibt es in Saint-Denis-D’Oleron, ganz im Norden der Insel, das Szenografie-Museum im Rundbau des Leuchtturms von Chassiron, um den Alltag und das Know-How der Küstenleute, echte Landmatrosen, zu entdecken.

Vos avis...