Natur und Landschaften

Eines der Hauptmerkmale der Insel Oleron und des Marennes-Becken ist sicherlich ihre Wildnis, wie die auf der Insel und im Moor bestehenden Waldgebiete bezeugen, Hauptbestandteil dieses Gebiets, wo die Natur als Königin herrscht.

Die Strände, vielfältig und zahlreich, sind auch ein anderes unübersehbares Element von Marennes-Oleron. Strände, um sich auszuruhen, baden und Sport treiben, da hier sowieso das Badewasser erster Qualität ist. Mit mehreren als Pavillon-Bleu klassifizierten Gemeinden weist fast die Hälfte der Gemeinden der Charente Maritime dieses anerkannte Gütesiegel auf.

Durch ein einmaliges, reiches Naturerbe beherbergt die Insel zwei Naturpole: das „Vogelmoor“ und den „Salinenhafen“, zwei Naturstandorte ersten Ranges, das ganze Jahr dem Publikum offen. Im „Vogelmoor“ können sie ein Teil der dortigen Fauna und Flora entdecken. Beim Besuch des „Salinenhafens“ treffen Sie auf eine jahrhundertlange Tätigkeit von Marennes-Oleron: Meeressalzgewinnung.

Als echtes Paradies für die Vögel, vor allem für die Wandervögel, begünstigt das milde Klima des Gebiets Marennes-Oleron eine reiche Flora. Vorzufinden vor allem in den Dünen und Feuchtgebieten ergibt sich diese farbenfrohe und duftende Flora zum grössten Teil aus der starken Sonnenbestrahlung.

Die Strände

plages marennes oleron
Mehr als 100 Kilometer Küste umfasst das Land Marennes-Oléron. Ein großer Teil dieser Küste besteht aus Stränden. Sie sind sehr verschiedenartig, aber eines zeichnet sie alle aus: die Qualität des Wassers.
Fortsetzung lesen

Wälder

forêt pays marennes oleron
Der Staatsforst der Insel Oléron besteht aus drei Bereichen. Sie liegen auf dem Gebiet der Gemeinden Saint-Trojan-les-Bains und Saint-Georges d'Oléron ( Bereich les Saumonards, Domino, und les Sables-Vigniers). Die der Öffentlichkeit zugängliche Waldfläche beträgt 2 900 Hektar mit 700 Hektar Dünenbereich.
Fortsetzung lesen

Die Feuchtgebiete

port paradis marennes oleron
Auf der Insel Oléron und im Becken von Marennes liegen die wichtigsten Feuchtzonen Frankreichs. Sie wurden im Laufe der Jahrhunderte stark vom Menschen geprägt und sind heute ein empfindliches Ökosystem aber auch ein Teil unseres Kulturerbes. Im Rahmen des globalen Naturschutzes und der Sicherung unseres Kulturerbes stehen seit 1955 die Feuchtgebiete unter besonderem Schutz des Departements.
Fortsetzung lesen

Die Naturzentren

port salines le-grand-village-plage
Auf der Insel Oléron gibt es zwei Naturzentren. Diese Schutzgebiete sind für das Publikum ganzjährig geöffnet und bieten den Besuchern verschiedene Veranstaltungen. Ihr wichtigstes Ziel ist Sensibilisierung der Anwesenden für Natur und Tradition in Marennes-Oléron.
Fortsetzung lesen

Flora und Fauna

faune flore marennes oleron
Die Fauna von Marennes-Oléron besteht in erster Linie aus Vögeln und Säugetieren. Es sind hier etwa 250 Vogelarten vertreten (darunter 120 Nestbauer) und dreißig Säugetierarten.
Fortsetzung lesen