Flora und Fauna

Die Fauna von Marennes-Oléron besteht in erster Linie aus Vögeln und Säugetieren. Es sind hier etwa 250 Vogelarten vertreten (darunter 120 Nestbauer) und dreißig Säugetierarten.

Diese Arten können sehr leicht fast überall beobachtet werden. Einige Orte eignen dennoch besser zur Beobachtung der Vögel. Das trifft besonders auf den Wald von Saint-Trojan-Les-Bains zu. Auf den zahlreichen beschilderten Wanderwegen und speziell auf den Durchflugzonen der Tiere kann man verschiedene Raub- oder Sperlingsvögel beobachten, wie den Bussard, den Eichelhäher oder den Baumfinken. Bei Tagesanbruch oder bei Einbruch der Dunkelheit trifft man häufig im Kiefern- und Steineichenwald auf den Rotfuchs, das Reh und das Wildschwein.

Bei einer Fahrt an der Küste zwischen Le Château dOléron und Boyardville findet man häufig Stelzvögel wie den Brachvogel und andere.

In den Feuchtgebieten am Rande des Waldes les Saumonards macht man auf dem Radweg durch diese Region Bekanntschaft mit den verschiedensten Vogelarten. Der König hier ist der Graureiher, der friedlich mit dem weißen Strandreiter, dem Kiebitz und dem Eisvogel zusammenlebt. Brouage, das auch in den Feuchtgebieten liegt, ist bekannt für seine Storchpopulation.

Die einheimische Flora ist ebenfalls sehr reich. Man zählt in Marennes-Oléron etwa 140 verschiedene Arten. Die Blumen findet man in erster Linie in den Dünen und den Feuchtgebieten.

Vos avis...